Thursday, April 24, 2008

Back on track

Guten Morgen

(Wir haben grad zwanzig nach Mitternacht...)

Ich bin wieder da. Während nach 6 Monaten normalerweise auch die übelste Anwendung kardio-pulmonaler Reanimation nicht mehr wirkt, reichen bei einem Blog ein paar Klicks und ein paar geschickte Tastenkombinationen um ihn aus dem scheinbar ewigen Tiefschlaf zu holen.

Nun, was hab ich denn ich den letzten Monaten so erlebt? Sagen wir es so, ich habe meine zweite Berufung versilbern können und toure grad mit grosser Freude schreibend durch die Region. Alle die mir einst eine Reporterkarriere vorausgesagt haben (Danke C., danke F.), haben also zumindest mal teilweise Recht behalten. Hättet ihr darauf gewettet, ihr könntet heute wohl schon etwas reicher sein...

Typisch Reporter ist wohl auch das Leben ohne ständige Begleitung in Form einer Freundin. Nun, die Ungebundenheit ist einiges wert, wenn man kurzfristig irgendwo hin verreisen will. Dennoch sei es hier mal dezent deklariert: Will mich jemand haben, ich wäre zu haben. Preisvorschläge bitte per PN...

Während dem also weiter niemand mich erfolgreich erobern konnte, habe ich dafür weiter Flughäfen Europas geentert. Zwei kleinere Abenteuer gen Süden haben meine Sammlung und mein Ego weiter anwachsen lassen. Ein zweistüdniger Langstreckenflug von Frankfurt nach Madrid und ein sechsstündiges Alpencrossing nach Mailand waren es auf jeden Fall wert. Wenn ich mal keinen Stoff mehr aus den kurzen T-shirt-Ärmeln schütteln kann, geb ich gerne auch mal was von jenen Touren zum besten...

So long...

JOELATBSL

1 comment:

Tis said...

Welcome back - schön, mal wieder was neues zu lesen :)
Grüsse aus dem Feindesland,
der Velorowdy